Der Putter schlägt den Ball ins Loch

Putter

Welcher Putter passt zu mir? – Auswahl und Tipps für das Golfspiel

Ein Putter ist nicht einfach nur ein Schläger; er ist das Präzisionswerkzeug, das zwischen dem fast perfekten Spiel und der ultimativen Meisterschaft auf dem Grün entscheidet. In den Händen eines leidenschaftlichen Golfers wird er zum verlängerten Arm, zum feinfühligen Instrument, das mit sanfter Bestimmtheit und unglaublicher Genauigkeit die Golfbälle über das samtige Grün in das ersehnte Ziel lenkt. Golf ist ein Sport, der Präzision und Genauigkeit erfordert. Eine der wichtigsten Waffen in einem Golfer-Arsenal ist der Putter. Er ist der Schläger, mit dem der Ball auf dem Grün ins Loch gebracht wird. In diesem Blogbeitrag werden wir die verschiedenen Aspekte dieses Golfschlägers genauer betrachten und Ihnen helfen, den richtigen Putter für Ihr Spiel zu finden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Putter ist ein entscheidendes Instrument im Golfspiel.
  • Es gibt verschiedene Arten mit unterschiedlichen Eigenschaften.
  • Die Länge sollte individuell angepasst werden.
  • Der Griff sollte zum Spieler passen.
  • Das Gewicht beeinflusst das Spiel maßgeblich.

 

Die Bedeutung von Puttern im Golf

Ein Putter ist der Schlüssel zu unzähligen triumphierenden Momenten auf dem Golfplatz. Er verwandelt schwierige Lagen in herausragende Erfolge und macht aus kniffligen Putts erinnerungswürdige Siege. Mit ihm in der Hand fühlt sich jeder Golfer bereit, die Herausforderungen des Grüns anzunehmen, zu meistern und sich selbst zu übertreffen.

Er spielt eine entscheidende Rolle im Golfspiel. Er wird verwendet, um den Ball auf dem Grün zu rollen und ins Loch zu bringen. Das Putten macht einen erheblichen Teil des gesamten Golfscores aus und kann den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Ergebnis ausmachen. Ein guter Putter kann Ihnen helfen, Schläge zu sparen und Ihr Spiel zu verbessern.

Er wird manchmal auch als „Puttschläger“ oder einfach „Grünschläger“ bezeichnet.

Bestseller Produkte

Die verschiedenen Arten von Puttern und ihre Eigenschaften

Stellen Sie sich vor, wie jeder Griff, jedes Gewicht und jede Kurve des Putters sorgfältig darauf abgestimmt sind, dem Spieler ein unvergleichliches Gefühl der Kontrolle und des Vertrauens zu geben. Bei jedem Schwung spürt man die präzise Ausgewogenheit, die den Ball mit einer sanften Berührung starten lässt und genau dort landen lässt, wo Intuition und Erfahrung es befehlen.

Tipp zum Lesen:  Wann benutzt man welchen Golfschläger?

Es gibt verschiedene Arten, die alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Die bekanntesten Arten sind der Blade-Putter und der Mallet-Putter. Der Blade-Putter hat eine schlanke, flache Form und wird von vielen Profispielern bevorzugt. Der Mallet-Putter hingegen hat eine größere, runde Form und bietet mehr Stabilität beim Putten.

Sie sind also in verschiedenen Designs verfügbar, die sich in Kopfform, Gewichtung und Schaftlänge unterscheiden. Diese Variationen beeinflussen das Schlaggefühl und die Performance auf dem Grün. Hier sind einige der gängigsten Putter-Typen und ihre charakteristischen Eigenschaften:

Blade-Putter

  • Aussehen: Schmal und länglich, traditionelles Design.
  • Eigenschaften: Bietet ein hohes Maß an Feedback und Gefühl, was besonders bei erfahrenen Spielern beliebt ist. Ideal für Spieler mit einem geraden Putt-Stil.
  • Vorteil: Hohe Präzision bei guter Technik.

Mallet-Putter

  • Aussehen: Großer, oft rundlicher Kopf mit innovativen Designs.
  • Eigenschaften: Durch das höhere Gewicht im hinteren Teil des Kopfes sind sie sehr stabil und verzeihender bei nicht mittig getroffenen Bällen. Geeignet für Spieler mit einem Bogen in ihrem Putt-Schwung.
  • Vorteil: Einfacher zu handhaben für Anfänger und Spieler mit weniger konstantem Schwung.

Perimetergewichtete Putter

  • Aussehen: Eine Mischung aus Blade- und Mallet-Designs, häufig mit Gewichten an den äußeren Rändern des Schlägerkopfs.
  • Eigenschaften: Erhöhte Fehlertoleranz durch die Gewichtsverteilung, was zu stabileren Schlägen führt.
  • Vorteil: Gut für Spieler, die Schwierigkeiten haben, den Ball regelmäßig in der Mitte des Schlägerkopfs zu treffen.

Face-Balanced Putter

  • Eigenschaften: Wenn der Putter auf dem Finger balanciert wird, zeigt das Schlägerblatt nach oben. Dies deutet auf ein Design hin, das weniger Rotation während des Schlages fördert.
  • Vorteil: Ideal für Spieler, deren Puttbewegung eher gerade nach hinten und nach vorne verläuft.

Toe-Balanced Putter

  • Eigenschaften: Das Schlägerblatt neigt sich in einer balancierten Position nach unten. Für Spieler konzipiert, die während des Schlages eine stärkere Rotation des Putters erleben.
  • Vorteil: Passt gut zu Spielern mit einem ausgeprägten Bogen in ihrem Putt-Schwung.

Arm Lock Putter

  • Eigenschaft: Längere Schäfte, die gegen den Unterarm gesperrt werden können, um während des Putts für zusätzliche Stabilität zu sorgen.
  • Vorteil: Reduziert Handgelenksbewegungen für eine konsistentere Schlagführung.

Jeder dieser Putter-Typen hat seine eigenen Vorzüge und ist darauf ausgelegt, bestimmte Schwungstile und Präferenzen von Spielern zu unterstützen. Die Wahl des richtigen Putters kann einen signifikanten Unterschied im Spiel auf dem Grün machen und dazu beitragen, die Anzahl der benötigten Putts zu reduzieren.

Wie finde ich die richtige Länge für meinen Puttschläger?

Die Suche nach dem perfekten Puttschläger ist eine Reise der Selbstentdeckung. Sie fordert den Spieler heraus, nicht nur seinen Stil zu kennen, sondern auch seine Ambitionen, seine Geduld und sein Engagement für das Spiel. Dieser ist mehr als ein Werkzeug; er ist ein treuer Gefährte auf der endlosen Suche nach Perfektion, der bei jedem Schlag flüstert: „Zusammen können wir alles erreichen.“

 

Metrik Beschreibung
Putter-Länge Die Länge des Putters, gemessen von der Sohle des Schlägerkopfs bis zum Ende des Griffs.
Körpergröße Die Größe des Spielers, gemessen von den Füßen bis zum Scheitel.
Armlänge Die Länge der Arme des Spielers, gemessen von der Schulter bis zum Handgelenk.
Handgröße Die Größe der Hände des Spielers, gemessen von der Handfläche bis zur Fingerspitze.
Griffstärke Die Dicke des Griffs des Putters, gemessen an der dünnsten Stelle.
Loft-Winkel Der Winkel zwischen der Schlagfläche des Putters und der Senkrechten.
Lie-Winkel Der Winkel zwischen der Schlagfläche des Putters und der Bodenoberfläche.
Tipp zum Lesen:  Driver-Fitting

Die Länge ist ein wichtig für Ihren Putt-Schlag. Um die richtige Länge zu finden, sollten Sie Ihre Körpergröße messen und Ihre Armlänge berücksichtigen. Es ist wichtig, dass Sie eine bequeme Haltung haben und Ihren Putter ohne Anstrengung schwingen können. Eine falsche Länge kann zu Fehlschlägen und einer schlechten Putt-Leistung führen.

Welcher Griff passt zu mir?

Es gibt verschiedene Arten von Griffen für Putters, die alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Die bekanntesten Griffe sind der Overlap-Griff, der Interlock-Griff und der Ten-Finger-Griff. Der Overlap-Griff ist der am häufigsten verwendete Griff und bietet eine gute Kontrolle über den Putter. Der Interlock-Griff bietet eine größere Stabilität und der Ten-Finger-Griff ermöglicht eine größere Beweglichkeit der Hände.

Hier sind einige gängige Grifftypen und Überlegungen, die Ihnen helfen können, den passenden für sich zu finden:

Traditioneller Griff

  • Beschreibung: Beide Hände greifen den Schläger in einer natürlichen Position, ähnlich wie bei den meisten anderen Schlägern.
  • Vorteil: Bietet ein klassisches Gefühl und ist gut für Spieler geeignet, die Wert auf Konsistenz in ihrem Spiel legen.
  • Passt zu: Spielern mit einer soliden Technik, die eine natürliche Handposition bevorzugen.

Überlappender Griff (Overlap)

  • Beschreibung: Der kleine Finger der hinteren Hand überlappt zwischen dem Zeige- und Mittelfinger der vorderen Hand.
  • Vorteil: Bietet eine engere Verbindung zwischen den Händen, was zu mehr Einheitlichkeit im Schwung führen kann.
  • Passt zu: Spielern, die ein einheitlicheres Gefühl zwischen den Händen wünschen.

Interlocking Griff

  • Beschreibung: Der kleine Finger der hinteren Hand und der Zeigefinger der vorderen Hand verhaken sich ineinander.
  • Vorteil: Erzeugt eine sehr feste Verbindung zwischen den Händen.
  • Passt zu: Spielern, die nach extra Stabilität in ihren Händen suchen.

Zehn-Finger-Griff (Baseball)

  • Beschreibung: Beide Hände umfassen den Schlägergriff nebeneinander, ähnlich wie bei einem Baseballschläger.
  • Vorteil: Kann für Spieler mit weniger Handkraft oder Flexibilität bequemer sein.
  • Passt zu: Anfängern oder jüngeren Spielern.

Claw Grip

  • Beschreibung: Die hintere Hand greift den Putter wie einen Stift, wobei die vordere Hand in traditioneller Position bleibt.
  • Vorteil: Reduziert das Risiko von Handgelenksbewegungen und fördert eine stabilere Puttbewegung.
  • Passt zu: Spielern, die dazu neigen, mit den Handgelenken zu arbeiten.

Arm Lock Grip

  • Beschreibung: Der Putter wird gegen den Unterarm der vorderen Hand gepresst und dort während des gesamten Schwungs fixiert.
  • Vorteil: Bietet maximale Stabilität und reduziert die Bewegung der Handgelenke stark.
  • Passt zu: Spielern, die nach einer sehr konsistenten Schlagbewegung suchen.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Griffen auf dem Übungsgrün, um herauszufinden, welcher am besten zu Ihrem Spiel passt. Ein Golflehrer kann ebenfalls wertvolles Feedback geben und helfen, den für Sie optimalen Griff zu identifizieren.

Die Bedeutung des Gewichts bei Grünschlägern

Das Gewicht spielt eine wichtige Rolle beim Putten. Ein schwerer Putter kann Ihnen helfen, den Ball besser zu kontrollieren und eine gleichmäßige Schlagbewegung zu erzeugen. Ein leichter hingegen ermöglicht eine schnellere Schlagbewegung und kann Ihnen helfen, den Ball weiter zu rollen. Es ist wichtig, das richtige Gewicht für Ihren Spielstil zu finden.

Blade oder Mallet Putter – Welche Form passt zu mir?

Die Form ist eine persönliche Präferenz und hängt von Ihrem Spielstil ab. Der Blade-Putter hat eine schlanke Form und bietet mehr Feedback beim Putten. Der Mallet-Putter hingegen hat eine größere Form und bietet mehr Stabilität und Fehlertoleranz. Es ist wichtig, beide Formen auszuprobieren und diejenige zu wählen, die Ihnen am besten gefällt.

Wie beeinflusst das Material des Putters mein Spiel?

Das Material kann einen Einfluss auf Ihr Spiel haben. Die meisten hochwertigen Putter sind aus Stahl oder Aluminium gefertigt, aber es gibt auch Modelle aus Karbon oder Titan. Stahlputter bieten ein solides Gefühl und eine gute Kontrolle, während Aluminiumputter leichter sind und eine schnellere Schlagbewegung ermöglichen. Es ist wichtig, das Material zu wählen, das zu Ihrem Spielstil passt.

Tipp zum Lesen:  Golf Holz 5

Die Rolle des Loftwinkels beim Putten

Der Loftwinkel des Putter-Golfschläger beeinflusst die Flugbahn des Balls und die Rollgeschwindigkeit. Ein größerer Loftwinkel erzeugt eine höhere Flugbahn und eine langsamere Rollgeschwindigkeit, während ein kleinerer Loftwinkel eine niedrigere Flugbahn und eine schnellere Rollgeschwindigkeit erzeugt. Es ist wichtig, den richtigen Loftwinkel für Ihre Spielbedingungen zu wählen.

Wie finde ich den optimalen Lie-Winkel für meinen Puttschläger?

Der Lie-Winkel des Puttschläger beeinflusst die Ausrichtung des Schlägerkopfes beim Putten. Ein falscher Lie-Winkel kann zu Fehlschlägen und einer schlechten Putt-Leistung führen. Um den richtigen Lie-Winkel zu finden, sollten Sie Ihre Körperhaltung und Ihren Schwung analysieren und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

Die Bedeutung der Anpassung beim Putten

Ein maßgefertigter Putter kann Ihnen helfen, Ihr Spiel zu verbessern und Ihre Ergebnisse zu optimieren. Durch eine individuelle Anpassung können Sie die Länge, den Griff, das Gewicht und andere Eigenschaften des Putters an Ihre Bedürfnisse anpassen. Ein gut angepasster Schläger kann Ihnen helfen, mehr Vertrauen und Kontrolle beim Putten zu haben.

Video :Alles über den Putterkopf | Golf | Ausrüstung | Putter

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=xPRhwdynhIk

Fazit

Für den wahren Golfer ist ein guter Putter daher viel mehr als nur ein Teil des Spiels. Er ist ein Symbol für Präzision, Hingabe und die unermüdliche Verfolgung der Perfektion. In seinen Händen hält er nicht nur einen Schläger, sondern die Verkörperung seiner Leidenschaft für Golf und den Schlüssel zu unvergesslichen Momenten und legendären Siegen auf dem Grün.

Dieser ist ein wichtiger Schläger im Golfspiel und kann den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Ergebnis ausmachen. Es ist wichtig, den richtigen Grünschläger für Ihr Spiel zu finden und ihn an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die Berücksichtigung von Faktoren wie Länge, Griff, Gewicht, Form, Material, Loftwinkel und Lie-Winkel können Sie Ihre Putt-Leistung verbessern und Ihr Spiel dauerhaft verbessern. Interessieren Sie sich für weitere Golfschlägertypen, dann lesen Sie hier weiter: Fairwayholz, Golf Holz 3 und Golf Holz 5

In einem anderen Artikel auf Golfsport-heute.de wird die Frage behandelt, wie viele Golfbälle man eigentlich braucht. Es ist eine wichtige Überlegung für jeden Golfer, da die richtige Anzahl an Golfbällen einen großen Einfluss auf das Spiel haben kann. Der Artikel gibt hilfreiche Tipps und Ratschläge, um die optimale Menge an Golfbällen zu bestimmen. Wenn Sie also mehr über dieses Thema erfahren möchten, empfehle ich Ihnen, den Artikel „Wie viele Golfbälle braucht man?“ zu lesen.

FAQs

 

Was ist ein Putter beim Golfspiel?

Ein Putter ist ein Golfschläger, der speziell für das Putten auf dem Grün verwendet wird. Er hat einen flachen Schlägerkopf und eine kurze Schaftlänge.

Wie wähle ich den richtigen Puttschläger aus?

Dafür sollten Sie verschiedene Faktoren berücksichtigen, wie z.B. Ihre Körpergröße, Ihre Spielweise und Ihre persönlichen Vorlieben. Es ist empfehlenswert, verschiedene Putter auszuprobieren und sich von einem Golfprofi beraten zu lassen.

Welche Arten von Puttern gibt es?

Es gibt verschiedene Arten, wie z.B. Blade-Putter, Mallet-Putter, Center-Shaft-Putter und Face-Balanced-Putter. Jede Art hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und eignet sich für unterschiedliche Spielertypen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Blade-Putter und einem Mallet-Putter?

Ein Blade-Putter hat einen flachen Schlägerkopf und eine schmale Schlagfläche, während ein Mallet-Putter einen größeren und runderen Schlägerkopf hat. Mallet-Putter sind in der Regel fehlerverzeihender und bieten mehr Stabilität, während Blade-Putter präziser sind und mehr Gefühl erfordern.

Wie wichtig ist die Länge des Putter-Schafts?

Die Länge des Putter-Schafts ist sehr wichtig, da sie einen großen Einfluss auf Ihre Haltung und Ihre Schlagtechnik hat. Ein zu langer oder zu kurzer Schaft kann zu Fehlern führen und Ihre Leistung beeinträchtigen. Es ist empfehlenswert, die Länge des Putter-Schafts individuell anzupassen.

Wie viel sollte ich für einen guten Grünschläger ausgeben?

Der Preis für einen guten Putter kann je nach Marke, Modell und Ausstattung variieren. Es ist jedoch empfehlenswert, nicht am falschen Ende zu sparen und lieber etwas mehr für einen hochwertigen Putter auszugeben, der zu Ihrem Spielstil passt. In der Regel sollten Sie mit einem Budget von mindestens 100 bis 200 Euro rechnen.

Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API / Platzierung nach Amazonverkaufsrang

More Reading

Post navigation